Die Zukunft für Mark Longuet-Higgins und seine
Familie sieht sonnig und hell aus!

 

Das HUF Haus verbraucht für alles ausser Heizung und Heiswasser: zwischen 12kWh und 16kWh pro Tag für Heiswasser und Wärme: zwischen 0kWh (Sommer) und 34kWh (bei -20°C in Winter) / Tag

Rentabilitätsrechnung

Die erste Anlage (9,36kWp) kostete ca. 48’000€ (heute würde diese ca. 18’000€ Kosten) und erwirtschaftet seit 2008 um die 5’000€ pro Jahr (10000 kWh *0,48€/kWh). Der Strom wird direkt ins Öffentliche Netz gespeist/verkauft.

Die zweite Anlage (17,66kWp, gedrosselt bei 12,5kWp wegen EoN) produziert ca. 150’00kWh (*0,12€/kWh) pro Jahr, was ins Hausnetz gespeist und gespeichert wird. Der Überschuss wird verkauft (0,12€/kWh).
Die erste Anlage wurde „vorfinanziert“, d.h. ich habe meine Strom- (Energie-) Rechnung ca. 10 Jahre lang vorausgezahlt. Das erwirtschaftet Geld hat über die ersten 9 1/2 Jahren mein zurückgekaufte Strom (0,24€/kWh) über ein Energiekonto bei der Bank, und damit auch meine Investition, refinanziert. Auch Steuern, Versicherung und Wartung wurden damit abgedeckt.
Es blieben immer ca. 500€ im Jahr übrig, was in Energiesparmassnahmen reinvestiert wurde. Jetzt 2018 produziert die Anlage immer noch und weiterhin (die Sonne ist sehr zuverlässig) Geld, d.h. gute Aussichten für die Zukunft!
Die zweite Anlage (50’000€) wurde 2016 mit einem Kredit mit 1,25% Zinsen (KfW Bank/EZB) und einen 5’000€ Zuschuss bezahlt, was über 10 Jahren zurück bezahlt wird.
Dieses Geld wird von der Sonne (Anlage 1) produziert. Da die erste Anlage sich schon längst amortisiert hat, wird das Einkommen der ersten Anlage (20 Jahre garantiert) für die Finanzierung der zweiten genutzt.
Da ich jetzt genug Strom, auch für Elektroautos habe gebe ich gar kein Geld für Benzin oder Diesel aus. Damit spare ich ca. 2’500€/Jahr (20’000km/Jahr) ein.
Das kommt dem „Energiekonto“, was jetzt „Energie- und Mobilität-Konto“ heisst, zu gute.
Elektro-Autos haben grosse Vorteile: Keine Steuern, keine Abgase, keine Spritkosten, kein Öl, kein Öl-Filter, weniger Bremsabrieb (Bremsenergie-Rückgewinnung), kein Auspuff, keine Abgasreinigungsanlage (Katalysator, AdBlue, Platin), keine Zündkerzen, keine Einspritzanlagen oder Kompressor, keine Gangschaltung, d.h. viel weniger Wartungskosten!
Eigentlich sind E-Autos (wenn die Automobilindustrie es zugeben würde) viel billiger zu produzieren und recyceln. Damit spare ich noch mehr Kosten ein. Ein E-Auto kostet im Unterhalt und Verbrauch bestimmt 4’000€ pro Jahr weniger als ein Auto mit Verbrennungsmotor. Damit sind auch die z.Z. etwas höhere Einkaufskosten eines E-Autos bei weitem abgedeckt.

Damit ist für mich die Rechnung ein „No Brainer“. Also ich wäre blöd gewesen, wenn ich das alles nicht gemacht hätte!

Source: Mark Longuet-Higgins

Geschrieben von Learning Evolution.com

The basis of my professional, polyvalent career is mainly characterized by the following qualifications: - 20 years of experience in Sales & Marketing - 20 years of experience in the field of ICT and in particular, Learning Development, Knowledge Management (KM), Enterprise Content Management (ECM), Customer Relationship Management (CRM) and Search Engine Optimization (SEO) - 20 years of experience in the field of human Resources Management (5 - 25 persons - recruitment, leading, training and motivation of employees) - 20 years of experience as a Project Manager in the field of ICT, chemical and industrial plant design and architecture. - 10 years of experience in 2D / 3D CAD planning - 10 years of experience in the field of Biological and Energy-Efficient Construction - 5 years of experience as a Member of the Board of two companies, with whom I've worked

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s